Digger D-3

Im Kampf gegen Minenfelder

Schweizer Know-how für mehr Sicherheit in vom Krieg gezeichneten Ländern

Vier Generationen von Minenräumlösungen

Antipersonen- und Panzerabwehrminen töten und verstümmeln weiterhin. Das Räumen dieser Minen ist zeitaufwändig, teuer und gefährlich, und es erfordert gut geschultes Personal mit stabiler Ausrüstung. Seit über 10 Jahren setzt die gemeinnützige Organisation Digger Foundation aus der Schweiz ihr technisches Know-how und ihre Lösungen zur Minenräumung ein, um diese gefährlichen Überbleibsel vergangener Konflikte weltweit zu beseitigen und auf diese Weise dort für mehr Sicherheit und Hoffnung zu sorgen, wo sie am meisten benötigt werden.

Damit die Welt sicherer wird.

Ingenieur und Unternehmer Frédéric Guerne gründete die Digger Foundation in den 90er-Jahren mit dem Ziel, durch einen verstärkten Einsatz von technischem Know-how neue Wege bei humanitären Minenräumprojekten zu beschreiten. Inzwischen umfassen die Aktivitäten der Digger Foundation die Mittelbeschaffung für Minenräumaktionen, die Entwicklung hochwertiger Minenräumausrüstungen sowie die intensive Schulung der Ausrüstungsnutzer.

2700 Digger_Africa_F_pub

Flexibilität und Bedienersicherheit sind bei der Minenräumung entscheidend. Der D-3 kommt in Afrika zum Einsatz.

Die Entwicklung und Vermarktung multifunktionaler Werkzeuge zur Minenräumung wird über DIGGER DTR (Demining Technologies Research) abgewickelt. Dank der Kombination aus Schweizer Know-how im Maschinenbereich und den Prinzipien einer Non-Profit-Organisation sind die Hilfswerkzeuge zur Minenbeseitigung von DIGGER DTR kostengünstig und hochwertig. Sie kommen bei vielen Minenräumprojekten weltweit zum Einsatz, von Frankreich über Kroatien bis Mosambik.

Was das Equipment von DIGGER DTR so ungewöhnlich macht, ist das “Multi-Tool-Konzept”, wie Gründer und Leiter Guerne es nennt. “Wir beginnen mit einem Basismodell. Dann ergänzen wir einige Optionen und Extraservices wie mobile Werkstätten oder Verschleißteile. Hier kommen viele Variablen ins Spiel: Kundentyp (NRO, Militär, Behörden), Minentyp und Bodentyp. Wir haben daher unser Konzept flexibel genug gestaltet, damit wir es an jede Anwendungssituation anpassen können.”

Hart im Nehmen, leistungsstark und präzise.

DIGGER DTRs neuestes Multi-Tool zur Minenräumung — der D-250 — istgleichzeitig die robusteste Maschine der Digger Foundation. Dieser äußerst widerstandsfähige Bulldozer entspricht industriellen Gewichtsund
Größenanforderungen (die Einheit passt in einen 6-Meter-Container und wiegt weniger als 12 Tonnen) und kann dank seiner oszillierenden Raupenkette jedes Terrain abdecken. Diese Maschine bietet mehr Leistung als andere Modelle am Markt und verfügt über ein zentimetergenaues GPS, eine Benutzeroberfläche zur Unterstützung und Dokumentierung humanitärer Einsätze sowie leistungsstärkere Kameras. “Das Modell D-250 ist auf dem neuesten Stand der Technik — die fortschrittlichste Maschine, die es derzeit gibt — und wird auch zukünftige Anforderungen erfüllen”, kommentiert F. Guerne.

Wie alle DIGGER DTR Multi-Tools zur Minenräumung wird auch das Modell D-250 von einem John Deere Motor angetrieben: In Afrika kommt ein Tier 2/Stufe II-konformer 6,8-Liter-Motor der PowerTech-Reihe zum Einsatz, während die Masch

Digger PP1

Das “Multi-Tool” zur Minenräumung, der D-250, wurde im Hinblick auf den Interim Tier 4/Stufe III B- konformen 6,8-Liter-Motor konzipiert.

inen in Europa über einen Interim Tier 4/Stufe III B-Motor verfügen. Beide Motoren passen konzeptuell perfekt zu dieser Maschine: “Wir haben bei der Entwicklung bereits das neue Design der Interim Tier 4/Stufe III B-Motoren vorweggenommen.”

Guerne betont, dass sich der Schweizer John Deere Motorenvertrieb Hamilton AG über die Jahre als wertvoller Partner erwiesen hat – sowohl in der Konstruktionsphase als auch in der Praxis. “Die Kundennachbetreuung ist unübertroffen; die Mitarbeiter der Hamilton AG haben sehr eng mit unseren Ingenieuren zusammengearbeitet und uns bei der Motorgarantie-Zertifizierung geholfen. Ersatzteile sind über das umfassende Vertriebsnetz schnell verfügbar, was für unsere Arbeit natürlich extrem wichtig ist. Und das technische Know-how von Hamilton hat sich bei komplexen Konstruktions- und Reparaturproblemen als äußerst nützlich erwiesen.”

  • Abgasstufe: Interim Tier 4/Stufe III B
  • Motorenmodelle: PowerTech PSX 6068HFC95
  • Hubraum: 6,8 Liter
  • Nennleistung: 187 kW (250 PS) bei 2200 U/min
  • Zylinder: 6
  • Luftsystem: Luft/Luft-Ladeluftkühlung
  • Vertriebspartner: Hamilton AG, 8302 Kloten, Schweiz