Wüst HD-810

Beitrag zu Biokraftstoff

Individuelle Holzhackmaschinen von Wüst feuern die Biokraftstoffproduktion an

HD-810
Wüst, ein als Familienbetrieb geführter Hersteller von Forstmaschinen, hat seine Finger eng am Puls des Marktes. Die flexiblen und funktionalen Holzhackmaschinen von Wüst haben bereits die Herzen vieler Kunden in ganz Europa gewonnen – insbesondere solcher, die Holzhackschnitzel für Biokraftstoff produzieren.
„Einige Kunden arbeiten bereits seit bis zu fünf Generationen mit unseren Hackern, was zeigt, wie sehr man unserer Technologie vertraut“, so der Kommentar von Projektleiter Andreas Wüst.

Wuest_1

Bei Sodefor verarbeitet das Lkw-montierte Modell HD810 Hart- und Weichholz in hochwertige Hackschnitzel, wie sie in der Biokraftstoffindustrie benötigt werden.

Höhere Produktivität.

Bei Wüst führt man diese starke Kundenloyalität vor allem auf die große Flexibilität und Zuverlässigkeit der eigenen Holzhackmaschinen zurück. „Je mehr Aufgaben ein Bauunternehmerabdecken kann, desto besser amortisiert sich seine Investition. Wir nehmen daher zunächst ein Basismodell und ergänzen bei Bedarf kundenspezifische Funktionen und Merkmale. Um die Gesamtbetriebskosten möglichst niedrig zu halten, haben wir alle Modelle so konstruiert, dass sie einen minimalen Wartungs-aufwand erfordern, und wir verwenden nur verbrauchsarme Motoren wie die von John Deere.”

Die Wüst Holzhackmaschinen gibt es in Auflieger- oder Lkw-montierter Ausführungoder als PTO-Versionen (Zapfwelle) der kleineren Modelle BBHK-85/100. „Diese Maschinen bieten maximale Leistung – egal ob es regnet oder die Sonne scheint – und selbst bei Temperaturen von minus 20 Grad Celsius. Sie verarbeiten sogar gefrorene Zweige problemlos und liefern jederzeit saubere, hochwertige Holzhackschnitzel, was für die Biokraftstoffindustrie besonders wichtig ist.”

Schnelle Abwicklung.

Wuest_3

Sodefor war einer der ersten Käufer der von einem 448 kW (600 PS) starken PowerTech Plus 13.5L angetriebenen Holzhackmaschinen des Typs HD810.

Das PTO-Modell BBHK-85/100 erreicht Geschwindigkeiten von 40 bis 80 Kilometern pro Stunde und ermöglicht Bauunternehmern somit einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Einsatzorten. Die 300-Grad-Drehfunktion der Maschine und die stufenlos einstellbare Einzugsgeschwindigkeit tragen dazu bei, dass Stapel von Stammholz sowie Baumkronen und Zweige schnell und reibungslos verarbeitet werden können.
2012 stand Wüst vor einer neuen Herausforderung. „Ein Kunde benötigte einen Tier 3/Stufe III A-Motor und unser damaliger Lieferant konnte nicht liefern. John Deere aber wohl, und so verbauten wir stattdessen einen PowerTech Plus 13.5L mit 317 kW (425 PS). Der John Deere Motorenvertrieb Hamilton AG übernahm seinerzeit die Integrationsunterstützung und stellte die Motorenspezifikationen bereit sowie ein Kühlsystem, das es uns ermöglichte, die Software ohne großen Aufwand mit der ECU des Motors zu verbinden.”

Dieses erste von John Deere angetriebene Modell hat bislang über 600 Stunden geleistet, und der Kunde ist nach wie vor sehr zufrieden. „Er nutzt den Hacker für grobes Material und dreht die Maschine oft um 300 Grad. Alles wird ohne Unterbrechungen im Dauerdurchlauf verarbeitet, was unter anderem dem Drehmoment des Motors zu verdanken ist. Mit dem günstigen Kraftstoffverbrauch - normalerweise 0,5 Liter pro Kubikmeter – ist der Kunde ebenfalls zufrieden.”

Auch Wüst ist von John Deere Motoren begeistert. „Wir haben gleich drei weitere PowerTech Plus- Motoren mit 448 kW (600 PS) bestellt. Einer davon wird in einem Prototyp verbaut: dem BBH120. Ein zweiter wird unser größeres Modell HD810 antreiben, und einen weiteren werden wir als Ersatzmotor behalten. Wir wollen schließlich ein Maximum an Möglichkeiten bieten!”

Wuest_4

Dank der 300-Grad-Drehfunktion und der stufenlos einstellbaren Einzugsgeschwindigkeit des Modells BBHK-100 können Stapel von Stammholz sowie Baumkronen und Zweige schnell und reibungslos verarbeitet werden.

Wuest_5

Das Modell BBHK-100 erreicht Geschwindigkeiten von 40 bis 80 Kilometern pro Stunde. Sein Besitzer, Ecoforêt Nendaz-Isérable, kann somit schnell von Einsatzort zu Einsatzort wechseln.

  • Abgasstufe: Tier 3/Stufe III A und Interim Tier 4/Stufe III B
  • Motorenmodelle: PowerTech Plus 6135HF485 und PowerTech PSX 6135HFC95
  • Hubraum: 13,5 Liter und 13,5 Liter
  • Nennleistung: 317 kW (425 PS) bei 2100 U/min 448 kW (600 PS) bei 2100 U/min
  • Zylinder: 6
  • Luftsystem: Luft/Luft-Ladeluftkühlung Luft/Luft-Ladeluftkühlung
  • Vertriebspartner: Hamilton AG, 8302 Kloten, Schweiz