Walo Kreiselfertiger

Manchmal ist es gut, sich im Kreis zu drehen

Beeindruckender Betondeckenfertiger ebnet den Weg für hohe Verkehrsaufkommen

Walo Kreiselfertiger

Eine Schweizer Bauunternehmung  stellt in Einzelanfertigung  den ersten Kreiselfertiger mit  John Deere Antrieb her, um rationell Betonkreisel zu fertigen.

Walo Kreiselferiger

Der zweispurige Kreisverkehr in Zug (Schweiz) – ein ausgezeichnetes Beispiel für eine schnelle Projektabwicklung bei Betonarbeiten. In nur zwei Tagen wurde ein neuer und verbesserter Kreisverkehr für den Verkehr freigegeben.

Haben Sie schon mal versucht, aus einem fünfspurigen Kreisverkehr herauszukommen, wenn Sie sich gerade auf der Innenspur befinden? Bestimmt mussten Sie die ein oder andere Ehrenrunde drehen. Einen solchen Kreisverkehr anzulegen, kann genauso mühsam sein – insbesondere, wenn man die Asphaltoder Betonschichen von Hand auftragen muss. Aus diesem Grund hat das Schweizer Bauunternehmen WALO Bertschinger Ltd. den Betondeckenfertiger erfunden und gebaut— eine  Spezialmaschine, die Betondecken ohne großen Aufwand und in einem Arbeitsgang aufbringt.

In der Schweiz verwendet man für Kreisverkehre eher Beton als Asphalt, da schwere Fahrzeuge, die den Kreuzungsbereich passieren, mit ihrer Drehbewegung in Beton keine Spurrillen hinterlassen. Ein solcher Kreisverkehr hält länger und erfordert so gut wie keine Wartung. Bis 2009 wurden die meisten Kreisverkehre noch manuell angelegt – eine arbeitsintensive und zeitaufwändige Aufgabe.

Damit der Verkehr fließt.

Dann führte WALO seinen Betondeckenfertiger ein – eine große Entlastung für die Deckenfertigungsbranche. Die 22-Tonne-Maschine kann, je nach geplanter Größe des Kreisverkehrs von 2,5 auf 11 Meter Breite erweitert werden und ist in der Lage, Betonschichten von 5 bis 30 Zentimeter Stärke zu verarbeiten. Dank seiner Fähigkeit, den Deckenfertigungsprozess zu erleichtern und zu beschleunigen, wurden mit Hilfe dieses Betondeckenfertigers seit seiner Entwicklung mehr als 25 Kreisverkehre in der Schweiz angelegt.

Ein aktuelles Projekt in Zug (Schweiz) zeigt außerdem, welchen Beitrag diese einzigartige Maschine dort leisten kann, wo es um die schnelle und einfache Sanierung von Kreisverkehren geht. An einem Freitagnachmittag entfernte WALO die alte Asphaltdecke. Am nächsten Morgen wurde der Beton mit Hilfe eines Schaufelkrans in den leeren Kreis gegossen. Noch während der Kran die Kreisfläche befüllte, zog WALOs Betondeckenfertiger nach und komprimierte den Beton, um eine plane Oberfläche zu erzeugen. Nur drei Stunden später war die gesamte Fläche fertig, und das Ganze erfolgte in einem Arbeitsgang. Den Rest des Tages sowie am Sonntag wurden die Fugen zu den angrenzenden Fahrbahnen manuell fertiggestellt. Per 4 Uhr morgens am Montag war der Kreisverkehr bereit für den morgendlichen Berufsverkehr.

Zum Schutz der Umwelt.

Bei der Entwicklung dieser bahnbrechenden Maschine wandte sich WALO an seinen üblichen Motorenpartner, den John Deere Motorenvertrieb Hamilton, und erkundigte sich nach einem zuverlässigen und umweltfreundlichen Antrieb. “Wir habenuns für den John Deere PowerTech Plus 6068H entschieden”, so Projektingenieur Heinrich Läuppi. “Dieser Motor fungiert als Hauptantrieb und treibt gleichzeitig alle Hydraulikfunktionen an: das Getriebe, das Servoventil und die Axialpumpe. Wir können die Maschine im unteren Bereich bis 1650 U/min einsetzen und so gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch niedrig halten”, so Läuppi weiter. Kreisverkehre haben den Ruf, sicher zu sein und eine effiziente Verkehrsführung zu ermöglichen. Sie bieten aber noch weitere Vorteile. Da der Verkehr reibungsloser fließt, gibt es weniger Staus, was wiederum den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß senkt. WALO ergänzt dies bestens mit seiner umweltfreundlichen Deckenfertigungslösung.

  • Abgasstufe: Tier 3/Stufe III A
  • Motorenmodelle: PowerTech Plus 6068HF485
  • Hubraum: 6,8 Liter
  • Nennleistung: 149 kW (200 PS) bei 2200 U/min
  • Zylinder: 6
  • Luftsystem: Luft/Luft-Ladeluftkühlung
  • Vertriebspartner: Hamilton AG, 8302 Kloten, Schweiz